Großstadt-Gärtner: Pioniere mit Hacke & Spaten

26.07.12, 03:46:36 von MrKnister
MÜNCHEN - Der Geruch frischer Erde, Gemüse, frisch wie nie, dazu Bewegung an der frischen Luft und das alles als Kooperation engagierter Menschen: Kein Wunder, dass "Urban Gardening" derzeit absolut "In" ist. Doch das Gärtnern in der Stadt geht weit über das reine Anpflanzen und Ernten hinaus. Vielmehr ist gerade implizit damit verbundene politische Aussage der entscheidende Unterschied zum herkömmlichen Kleingärtnertum in der Laube.



Über die ökologischen, kulturellen und politischen Hintergründe des Gärtnerns in der Stadt spricht Journalist und Autor Martin Rasper. Vanessa Blind und Daniel Schoppnies stellen die Initiative o´pflanzt is! aus München vor.
Die Fragen stellt Henriette Waltz vom phonstudio des Bund Naturschutz München. Die Beiträge hat ursprünglich Radio Lora 92,4 ausgestrahlt.

Download MP3 (26,6 MB)

Wie steht der Bund Naturschutz zum Urban Gardening?

25.07.12, 04:09:00 von MrKnister

MÜNCHEN - Urbanes Gärtnern in der Großstadt liegt im Trend. Guerilla Gärtner erobern unansehnliche Baumscheiben, begrünen diese braunen Flecken und übernehmen Gießpatenschaften. Menschen unterschiedlichster Herkunft schließen sich zusammen und bauen gemeinsam Gemüse an.


Das sind nur zwei Beispiel für die neuen Formen des Gärtnerns in der Stadt. Martin Hänsel vom Bund Naturschutz München erklärt, was aus Sicht des Naturschutz von dieser Bewegung zu halten ist. Das Gespräch führt Claus Eutin:

Download MP3 (4,6 MB)

Was ist der Europäische Stabiltätsmechnismus ESM?

11.07.12, 07:39:17 von MrKnister


Seit 2008 hört man nur noch Krise, Krise, Krise. Die Wirtschaft scheint am Boden und die Welt mit ihr unter zu gehen. Aber die meisten verstehen nicht, über was die uns vor die Nase gesetzten Experten eigentlich reden. Ein Erklärungsversuch unternimmt die wirtschaftspolitische Korrespondentin der taz, Ulrike Herrmann. Das Interview führt Umut Sahverdi von Radio Z in Nürnberg.


Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Foto: Gerd Altmann / pixelio.de

Download MP3 (7,3 MB)

Wer piept denn da? – Twittern mal anders ;-)

06.07.12, 07:03:10 von MrKnister

MÜNCHEN - Uwe Westphal spricht nicht nur eine Sprache - er spricht Dutzende. Westphal kann täuschend echt Tierstimmen nachmachen. Eine ganze Reihe von Vögeln, aber auch Wolf & Fuchs, Kröten & Frösche sowie Insekten kann der gebürtige Hamburger imitieren.
Henriette Waltz hat Westphal interviewt. In dem Gespräch gibt der Diplom-Biologe ein paar seiner Kunststücke wieder.
Die CD "Die wichtigsten Vogeltipps" von und mit Uwe Westphal ist erschienen beim Musikverlag Edition AMPLE, Rosenheim.

Download MP3 (9,8 MB)

Neue Heuschreckenart auf der Panzerwiese entdeckt

24.06.12, 11:21:54 von MrKnister

MÜNCHEN - Erstmals konnte die in München stark gefährdete Langflügelige Schwertschrecke auf der Panzerwiese nachgewiesen werden. Markus Bräu, Mitarbeiter im Referat für Gesundheit & Umwelt und Experte für Heuschrecken, ist dies zufällig bei einem Streifnetzfang gelungen.

Damit kommen in diesem Naturschutzgebiet 16 verschiedene Heuschreckenarten vor. Der heutige Fund unterstreiche deutlich wie wichtig es ist, die wertvollen Schutzgebiete und Biotope in München wirkungsvoll zu schützen. Hierfür sind dringend Schutzgebietsbetreuer erforderlich. Nur so könne der Reichtum erhalten werden, erklärt Dr. Rudolf Nützel vom Bund Naturschutz München.
Im Interview berichtet der Geschäftsführer des Bund Naturschutz München „Wissenswertes zu Heuschrecken in München“. Das Gespräch führt Juliane Glowania.

Download MP3 (6,7 MB)

NEIN - JA - NEIN: Die 3. Startbahn muss nicht sein

21.05.12, 13:43:12 von MrKnister
MÜNCHEN - Am Sonntag, 17. Juni ist es soweit: Dann können die Münchner Bürgerinnen und Bürger endlich einen Schlussstrich ziehen unter die menschenverachtende und umweltschädlich Planung zur dritten Startbahn am Münchner Flughafen.

Damit es allerdings soweit kommt, müssen mindestens 10 Prozent der Münchner Wahlberechtigten zur Abstimmung gehen. Von denen widerum muss dann die Mehrheit gegen die weitere Startbahn stimmen.

Es kommt also auf jeden einzelnen an! Gehen Sie am Sonntag, 17. Juni zur Abstimmung oder stimmen Sie zuvor via Briefwahl ab. Informieren Sie auch Freunde, Bekannte, Nachbarn und ArbeitskollegeInnen! Gemeinsam können wir erfolgreich sein.

Ein ganzes Bündel an Argumenten gegen die Dritte Startbahn hat Hartmut Binner parat. Im Interview erläutert der Sprecher des Aktionsbündnisses AufgeMUCkt seine Gegenpositionen:

Download MP3 (10,4 MB)

Peak Oil & Klimawandel: Warum die Dritte Startbahn NICHT gebaut werden sollte...

21.05.12, 13:01:13 von MrKnister
Jörg Schindler, Dr. Christine Margraf und Marco Einsenack. Foto: Green-City

MÜNCHEN - 'Der Traum vom Fliegen? Die Zukunft des Flugverkehrs am Beispiel des geplanten Ausbaus des Münchner Flughafens'. So lautet der Titel einer Veranstaltung der Reihe Münchner Mobilitätskultur der Umweltorganisation Green City München.

U.a. sind zu Wort gekommen
Dr. Christine Margraf, Regionalreferentin Oberbayern, Artenschutzreferentin Südbayern, Bund Naturschutz in Bayern e.V.
Jörg Schindler, Mitautor der Bücher (u.a. "Postfossile Mobilität" und "Öldämmerung") , Vorstandsmitglied von ASPO Deutschland e.V., ehemaliger Geschäftsführer der Ludwig- Bölkow-Systemtechnik GmbH

Die beiden sprechen sich gegen den Ausbau des Münchner Flughafens aus. Auszüge ihrer Argumentation können Sie über den Audio-Player unten hören.
Zum Nachlesen: Das Protokoll der Veranstaltung.
Moderiert hat die Diskussion von Marco Eisenack.

Download MP3 (9,2 MB)

Betten bauen für Insekten

20.04.12, 08:42:00 von MrKnister


MÜNCHEN - Jetzt im Frühling schwärmen sie wieder aus: Schlupfwespen, solitäre Bienen, Erdhummeln & Co. Hautflügler heißen diese Arten. Damit diese Insekten eine schöne Behausung haben, kann man ein Insektenhotel bauen.

Wie das geht erklärt Martin Hänsel, stellvertretender Geschäftsführer des Bund Naturschutz Kreisgruppe München in einem fünfmünitigen Audio-Tutorial.
Eine schriftliche Bauanleitung gibt es hier.

Download MP3 (5,3 MB)

'Ich kam, sah und säte!'

30.03.12, 07:58:42 von MrKnister

MÜNCHEN - Im Gemeinschaftsgarten des gemeinnützigen Vereins o'pflanzt is! geht es mächtig voran. Aus allen Himmelsrichtungen wird Baumaterial, Erde und Gartengerät angekarrt. Die ersten Beete sind angelegt und einige Samen in den Boden eingebracht. Bald werden die Pflanzen sprießen. Und in wenigen Monaten steht die erste Ernte an. Wer selbst mitmachen will, kann einfach Kontakt aufnehmen oder spontan auf die Fläche kommen. Oft ist am Dienstag- und Samstagnachmittag jemand auf dem Gelände beim Leonrodplatz.

Fotos: Vanessa Blind & Claus Eutin, München



Pflanzen vorziehen. Wie das geht, erklärt Eva Graß im folgenden Interview:


Fotos: Claus Eutin, München

'Die Radioaktivität nimmt uns alles' - eine japanische Anti-Atomkraft Aktivistin berichtet

20.03.12, 07:39:33 von MrKnister
MÜNCHEN - Keiko Sasaki aus Japan hat es vor 12 Monaten am eigenen Leib miterlebt: Das Jahrhundert-Erdbeben in Japan, den verherenden Zsunami und die schreckliche Atomkatastrophe von Fukushima. Als jahrzentelange Anti-Atomkraft-Aktivistin berichtet die pensionierte Lehrerin aus erster Hand über die Entwicklung im Krisengebiet. Eindrücklich schildert die 69jährige die Gefühle, die Wut aber auch den Mut der Menschen vor Ort. Zuvor schildern Markus Büchler und Antje Wagner, Mitarbeiter von Abgeordneten DER GRÜNEN, ihre Eindrücke einer Reise durch die Provinz Fukushima.
Einführende Worte spricht Dr. Christian Magerl, Abgeordneter BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Gesundheit im Bayerischen Landtag. Dabei geht der Freisinger auf das Sicherheitsrisiko des Atomkraftwerks Isar 1 in Ohu bei Landshut durch Überflüge von schweren Verkehrsmaschinen ein.
Organisiert hat die Veranstaltung Ludwig Hartmann, Mitglied des Bayerischen Landtags und energiepolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Als Dolmetscher fungiert Dr. Jörg Raupach-Sumiya, Hochschulprofessor in Japan.

Download MP3 (9,7 MB)


<< vorherige Seite :: nächste Seite >>