Teneriffa ohne Mietwagen? Yep! Das geht gut :-)

21.09.12, 11:28:00 von MrKnister

TENERIFFA - Im Urlaub nutzen viele Touristen einen Mietwagen, insbesondere bei Flugreisen. Aber es geht auch gut ohne Auto. Auf Teneriffa z.B. gibt es ein recht dichtes Netz öffentlicher Buslinien. Wie man hier Wandern & Bus-Fahren schön kombinieren kann, hören Sie in einer Radio-Reportage von Claus Eutin über den Audio-Player unten.


Die Linienbusse fahren auf Teneriffa sogar bis auf 1.800 Meter...


...in die Canadas mit dem Teide, Spaniens höchster Berg (3.718m).

Die Reportage hat ursprünglich ausgestrahlt Radio Lora im Rahmen des phonstudio des Bund Naturschutz Kreisgruppe München.

Reportage: C. Eutin Creative Commons Lizenzvertrag
Musik: Clarence Simpson / CC BY 3.0
Sprecherin: Christina Karlus. Fotos: V. & C. Eutin

Download MP3 (16 MB)

Gut, besser, Hof-Güter ;-)

19.09.12, 20:39:50 von MrKnister

Kränze flechten auf dem Hoffest zum Erntedank. Foto: BN München

MÜNCHEN - Die Hofgüter der Stadt München haben viele wichtige Funktionen. Axel Markwardt, Leiter des Kommunalreferats, weiß was die Landeshauptstadt und ihre Bürger an den städtischen Gütern haben. Christian Hierneis, Vorsitzender des Bund Naturschutz (BN) Kreisgruppe München, erläutert die Positionen seines Verbandes zu den Themen Ernährung und Flächenverbrauch. Die beiden sind über den Audio-Player unten zu hören.
Beim Hoffest in Riem stellen sich u.a. der BN und die Güter der Stadt München vor.
Den Beitrag hat produziert und ursprünglich gesendet das Freie Radio Lora München 92,4. Die Moderation hat Rufus Thiel.

Creative Commons Lizenzvertrag

Download MP3 (21,4 MB)

Landwirtschaft und Öko-Schmankerl erleben

17.09.12, 08:49:19 von MrKnister
Sonntag, 23. September 2012 von 10.00 bis 18.00 Uhr
DIE familienfreundliche Alternative zum Wiesn-Start: Das Ököologische Hoffest in München-Riem
MÜNCHEN - Der Bund Naturschutz (BN), die Tagwerk Ökokiste und die Stadtgüter München feiern zum 14. Mal auf dem städtischen Gut in Riem das gemeinsame Ökologische Hoffest und laden Sie zum Mitmachen ein. Und außerdem feiern wir zwei Geburtstage: Die Tagwerk Ökokiste ihr 15jähriges Jubiläum mit einem großartigen Programm und der Verein Junior Slow, der aus einem alten Bauwagen eine mobile Küche für Kinder in München geschaffen hat, begeht seinen 5. Jahrestag und lädt alle Kinder zum Kochen ein.

Im Interview erläutert Martin Hänsel, stellvertretender Geschäftsführer des BN Kreisgruppe München, die Motivation und das Programm des Festes. Die Fagen stellt Linnea Streit Moderation: Christina Karlus
Foto: BN München

Download MP3 (7,4 MB)

Coldplay Konzert: Musik, die das Herz erwärmt

16.09.12, 07:00:00 von MrKnister

MÜNCHEN - Zumindest zur Herkunft der britischen Band Coldplay hat die Witterung gepaßt: Nasskalt. Den 55.000 Zuschauern im Olympiastadion hat das widrige Wetter aber bestimmt nicht so viel ausgemacht. Die vier Musiker aus London spielen schließlich Musik, die das Herz erwärmt. Sophie hat das größte Open-Air der Saison miterlebt. Wie es ihr gefallen hat schildert die junge Münchnerin im Interview mit Mr Knister. Audio Player unten.

Fotos von der Band Coldplay gibt es hier keine. Warum?
Musik: Stuart Westcliff

Download MP3 (6 MB)

I Want To Ride My Bicycle: Radverkehrsplan 2020

14.09.12, 07:57:23 von MrKnister

HALLE - Fahrradfahren wird zum gesellschaftlichen Trend - immer mehr Menschen steigen vom Auto aufs Fahrrad um. Doch im Straßenverkehr haben RadfahrerInnen häufig das Nachsehen. Es fehlt vielerorts an Radwegen, an Abstellmöglichkeiten für Räder und an Fahrradampeln. Es gibt Nachholbedarf, damit die Straßen für RadfahrerInnen sicherer werden und so Radfahrenattraktiver wird. Das hat nun auch die Bundesregierung erkannt und das Thema Fahrrad auf ihre Agenda gesetzt. Vergangene Woche hat Peter Ramsauer den "Nationalen Radverkehrsplan 2020"vorgestellt. Mit diesem Plan verpflichtet sich die Regierung zur Förderung des Fahrradfahrens.


Mehr Chancen für das Fahrrad - in wie weit hilft der 'Nationale Radverkehrsplan 2020'? Foto: Helene Souza / www.pixelio.de"

Das Ziel ist es, dass bis 2020 mindestens 15 Prozent aller Wege in Deutschland mit dem Fahrrad zurückgelegt werden sollen. Der "" wurde durch Mithilfe des ADFC, des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs, konzipiert. Inwieweit allerdings die Forderungen des ADFC im Nationalen Radverkehrsplan berücksichtigt wurden und was von dem Plan der Regierung zu halten ist, darüber haben wir mit der Pressesprecherin des ADFC, Bettina Cibulski, gesprochen. Zunächst erklärt sie, welchen Stellenwert das Fahrrad im Verkehr und innerhalb der Gesellschaft in Deutschland derzeit hat.

Den Beitrag hat ursprüglich ausgestrahlt Radio Corax, Halle. Anmoderation Claus Eutin, München.

Quelle: Regierung beschließt "Nationalen Radverkehrsplan 2020" - Gespräch mit ADFC Pressesprecherin Bettina Cibulski


Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.

Download MP3 (11,7 MB)

Verkehr in München: Was läuft gut, was verkehrt?

10.09.12, 07:10:00 von MrKnister
Hohe Geschwindigkeit ist nicht alles. Foto: Green City München
MÜNCHEN - Radlhauptstadt, ein weiterer S-Bahn Tunnel, Umbau der Sendlinger Strasse - die Verkehrspolitik bewegt die Menschen in München. Was zeichnet die Landeshauptstadt in Sachen Mobilitäts-Konzepte aus? Wo gibt es Schwachstellen?
Andreas Schuster, Verkehrs-Experte von Green City zur nachhaltigen Verkehrsplanung in München, gibt Auskunft. Das Gespräch führt Andrasch Neunert vom Freien Münchner Radio Lora 92,4.
Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell 3.0 Unported Lizenz.

Download MP3 (7,9 MB)

Im Frühtau zu Berge… mit Bus und Bahn :-)

17.08.12, 08:41:56 von MrKnister


MÜNCHEN - Sommer, Sonne, Ferienzeit. Viele Münchner nutzen die warme Jahreszeit für einen Ausflug in die Berge. Und da viele gleichzeitg losfahren, dsind die Strassen Richtung oft verstopft. Eine Alternative ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Der Bund Naturschutz in München hat für Tages-Ausflügler, die via Schiene in die Berge fahren, eine Seite eingerichtet: Zugspitzen ist der treffende Name. Dutzende von Wanderungen und Spaziergängen in den Bayerischen Alpen sind hier beschrieben. Und die wichtigsten Verbindungen mit Bus&Bahn sind auch gleich dabei.
Claus Eutin hat eine der Touren ausprobiert. Sein Ziel ist der Bauernhof Beindl oberhalb der Isar zwischen Lenggries und Bad Tölz. Was der Münchner bei seinem Wanderspaziergang erlebt hat, hören Sie über den Audio-Player unten.
Antje Wicke spricht die Einleitung. Die Musik ist von Stuart Westcliff. Und hier geht es zu der Bauernhof-Sommer-Überraschungs-Erfrischung :-)

Download MP3 (18,3 MB)

Ein scheuer Stadtbewohner: Der Igel in München

14.08.12, 08:01:43 von MrKnister

MÜNCHEN - Welch ein Glück: Es gibt noch viele Igel in der Stadt. Dennoch ist das stachelige Tier bedroht durch Autoverkehr und Bauprojekte. Im Interview erläutert Wolfgang Laufs, Vorsitzender der Ortsgruppe Bund Naturschutz München-Ost, wie der Igel lebt, was den kleinen Säuger bedroht und wie man dem sympathischen Zeitgenossen helfen kann, in der Großstadt zu leben.

Das Gespäch führt Antje Wicke, Reporterin des phonstudio des Bund Naturschutz Kreisgruppe München. Die Sendung hat ursprünglich ausgestrahlt das freie Radio Lora 92,4 in München. Hintergrund-Informationen zum Beitrag gibt es hier.

Download MP3 (13,9 MB)

Malle oder Malente – Wohin geht’s im Urlaub?

07.08.12, 18:14:34 von MrKnister

MÜNCHEN - In der Sommerausgabe des 'phonstudio' des Bund Naturschutz Kreisgruppe München am Do. 16. August auf Radio Lora 92,4 geht es um das Thema 'Urlaub'. Malle oder Malente? Balkan oder Balkon? Wo geht es bei Euch hin in den Ferien? Wir freuen uns auf Eure Antworten unten im Kommentar :-)

Was andere im Sommer vorhaben, hört Ihr schon mal hier:

Download MP3 (1,9 MB)

Tierschutz ist wichtig

06.08.12, 08:01:51 von MrKnister

MÜNCHEN - Viele Verbraucher wünschen sich eine artgerechte Nutztierhaltung. Die Wirklichkeit sieht vielerorts anders aus. Millionen Tiere werden in auf engstem Raum gehalten. Hohe Ertäge und schnelle Profite sind häufig das Hauptziel. Auch Tierquälerei - sei es durch schmerzhafte Tierversuche oder durch schwere Mißhandlungen von Privatpersonen - sind alltäglich.

Die Redaktion Tierpolitik klärt auf. Jeden ersten Donnerstag ab 19 Uhr auf Radio Lora 92,4. Der Beitrag ist ursprünglich gesendet worden im Juli diesen Jahres.


Creative Commons Lizenzvertrag

Download MP3 (9,7 MB)


:: nächste Seite >>